Geschichten-Sucher
Erste interaktive Lesereise
für Kinder im Vorschulalter

Eine Flaschenpost! In unserer Kita! Und das ist nur der Anfang: Plötzlich steht eine Seetruhe von Käpt‘n Holmsen da, vollgepackt mit Atlanten, Sachbüchern und vielen Geschichten aus der Welt der Seefahrer. Zwei Wochen lang recherchieren die Vorschulkinder alles über den Käpt'n, erfinden neue Geschichten, dichten ihr eigenes Seemannsgarn – und kochen sogar Kartoffelsuppe nach Holmsens Rezept.

Reale Ereignisse schaffen Leseanlässe. Geschichten eröffnen neue Horizonte. Buchstaben, Zeichen und Symbole sind der Schlüssel dazu. Bei der ersten interaktiven Lesereise für Kinder im Vorschulalter ist Lesen mehr als reines Vorlesen. Ziel ist es, Kinder für das Lesen zu begeistern sowie Bücher und Geschichten fest in ihrem Alltag zu verankern – auch nachdem zum Schluss der Käpt‘n die Seekiste wieder mit zurück auf sein Schiff nimmt.

Die Liste der Motivationen, sich mit Büchern und Geschichten auseinanderzusetzen, ist so vielfältig, wie jeder einzelne Geschichten-Sucher. Deswegen bieten die Abenteuer rund um den Käpt‘n eine Vielzahl von Leseanlässen. Die Kinder werden selbst aktiv, sie lernen eigeninitiativ und gewinnen so eigene Erkenntnisse. Außer einem Grundverständnis für Sprache und deren Funktion erwerben sie die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte selbstständig zu lösen.

Die Erzieherinnen und Erzieher fungieren als Lotsen auf der Reise und werden in Seminaren vorbereitet, Eltern werden als Vorlesepaten geworben. Das Konzept, das der Verein Bücherpiraten entwickelt hat, zielt auf langfristige Wirkung, da die Grundlagen für das Lesen bereits vor der Schulzeit gelegt werden. Teilnehmen können Kindertagesstätten in Schleswig-Holstein und in Mecklenburg-Vorpommern.

Die NORDMETALL-Stiftung ermöglicht dieses Projekt seit 2007.

 

 

Weitere Informationen unter  www.geschichten-sucher.de
und auf unserem Bildungsportal  www.wir-bilden-den-norden.de