Leonardo da Vinci -
Berühmte Erfindungen zum Ausprobieren
Ausstellung im Museum Tuch + Technik Neumünster

Leonardo da Vinci war ein Universalgenie: Maler, Bildhauer, Mathematiker, Astronom und vieles mehr. Erfindungen, wie der Flaschenzug, der Nockenhammer oder eine Schwenkbrücke, waren in der Ausstellung „Leonardo da Vinci – Bewegende Erfindungen“ zu sehen – und auch anzufassen und auszuprobieren. Das Museum Tuch + Technik in Neumünster zeigte die Ausstellung im Frühjahr 2013.

Konzipiert wurde die Ausstellung von der Fachhochschule Bielefeld. Dort haben Studierende im Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik auf der Grundlage der fast unzähligen Zeichnungen da Vincis viele Erfindungen nachgebaut – vom Kugellager bis zur berühmten Luftschraube. Aus Holz und Metall entstanden Modell, die die Besucher nicht nur begutachten, sondern auch selbst bedienen konnten: Kurbeln, Griffe und Seile luden zum „Begreifen“ ein. Die mit viel Liebe zum Detail konstruierten Modelle zeigten anschaulich, wie die von Leonardo entworfenen Maschinen funktionieren. So konnte mit der „Archimedischen Schraube“ Wasser durch Rotation in die Höhe transportiert werden. Mit dem Ratschengetriebe, das viele Hin- und Herbewegungen in eine kontinuierliche Hubbewegung umwandelt, konnten große Lasten angehoben werden. Zu jedem Modell waren neben einer Erläuterung auch die entsprechenden Zeichnungen aus Leonardos Skizzenbüchern zu sehen, so dass Idee und Umsetzung direkt verglichen werden konnten.

Weitere Informationen auf unserem Bildungsportal
www.wir-bilden-den-norden.de