Gesellschaft

Zurück zur Übersicht

Digitale Helden

Für ein gutes Miteinander im Netz

In Hamburg werden Schülerinnen und Schüler der 8. bis 10. Klasse zu Mentoren ausgebildet, um Jüngere zu den Themen Cybermobbing, digitale Empathie und Zivilcourage zu beraten.

Wir holen das gemeinnützige Mentoring-Programm „Digitale Helden“ vom  Main an die Elbe. Jugendliche lassen sich innerhalb eines Jahres zu kompetenten Mentorinnen und Mentoren für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ausbilden. Thematisch geht es bei dem Peer-Education-Ansatz insbesondere um Cybermobbing, Sexting, den Umgang mit persönlichen Daten und Fotos sowie Probleme mit Datenschutz- und Urheberrechtsfragen.
Langfristiges Ziel ist es, dass Schulen das Programm fest in ihrem Stundenplan verankern. Die jugendlichen Mentorinnen und Mentoren – die Digitalen Helden – sind ehrenamtlich tätig und mindestens zwei Jahre lang aktiv.

Unsere Förderung ermöglicht die Übertragung dieses Projekts nach Norddeutschland. In 2018 startete das Projekt in Hamburg, weitere Standorte in den nördlichen Bundesländern sollen folgen. Die NORDMETALL-Stiftung stellt für zwei Schuljahre (2018/2019 und 2019/2020) je bis zu 25.000 Euro bereit. So werden unter anderem die Online-Kurse für die angehenden Mentorinnen und Mentoren finanziert und Klassenbesuche, Elternabende und Pausenhofaktionen realisiert. Zentraler Bestandteil des Programms ist auch die Ausbildung der Lehrkräfte zu Unterstützern und Supervisoren der Digitalen Helden, um Schulentwicklungsprozesse nachhaltig zu gestalten.

Das Projekt vermittelt Werte wie Empathie und Zivilcourage im digitalen Raum und sorgt für gesellschaftlichen Zusammenhalt durch die Stärkung aller am Programm Beteiligten: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Eltern und Geschwister. Es fördert die Talente von Jugendlichen als Vermittler und Berater. Zudem qualifizieren sich die Teilnehmenden zu kompetenten Ansprechpartnern in den Bereichen Internet und Digitales.

Das Projekt „Digitale Helden“ fördert das ehrenamtliche Engagement von Jugendlichen und stärkt die Strukturen des Ehrenamts in unserem Fördergebiet.

Dieses Programm ergänzt den Förderschwerpunkt „Digitale Kompetenz“ unseres Stifters NORDMETALL e. V. Unser gemeinsames Ziel: Jugendliche sollen handlungssicher innerhalb einer zunehmend digitalisierten Umgebung agieren können.

Mit „JUUUPORT – Netz des Nordens“ unterstützen wir bereits ein ähnliches Peer-Education-Projekt im nordwestlichen Niedersachsen.

Annalena

Gesellschaft

Annalena Löw

040 6378-5943

Unsere Projektpartner

Kontakt Projektpartner

Florian Borns

Geschäftsführender Gesellschafter

06987 40361-0

Aktuelles

22. Juli 2019

Kultur

Busch Trio ausgezeichnet

Der mit 10.000 Euro dotierte NORDMETALL-Ensemblepreis wurde in Waren (Müritz) übergeben.

Weiterlesen

01. Juli 2019

Gesellschaft

LdE-Projekte als Broschüre

Innerhalb von zehn Modulen lernten Lehrkräfte von 14 Schulen, worauf es bei dem unterrichtsbezogenen Projekt für mehr bürgerschaftliches Engagement ankommt.

Weiterlesen

28. Juni 2019

Kultur

Festspielpreisträger 2018 werden ausgezeichnet

Der Pianist Seong-Jin Cho, das Klaviertrio Busch Trio und die Geigerin Noa Wildschut nehmen in diesem Sommer den Publikumspreis des C. F. Holtmann-Stipendiums, den NORDMETALL-Ensemblepreis und den WEMAG-Solistenpreis im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern entgegen.

Zum Projekt