Gesellschaft

Zurück zur Übersicht

Integrationsbrücke „mia“

Engagement als gemeinsame Erlebniswelt für Menschen verschiedener Herkunft

Das Begegnungszentrum „mia“ (Miteinander in Aktion) lädt die Menschen in Löcknitz ein, sich für ein gutes Miteinander vor Ort zu engagieren. Hier begegnen sich Menschen verschiedener Herkünfte, Religionen, Konfessionen und Generationen.

In den letzten Jahren haben sich verstärkt Menschen mit polnischer Herkunft oder Staatsbürgerschaft in der Uecker-Randow Region entlang der deutsch-polnischen Grenze niedergelassen. Insbesondere Löcknitz ist Zentrum dieser Entwicklung. Inzwischen wohnen mehr als 900 Menschen polnischer Herkunft in der Umgebung. Die Nähe zu Stettin in Polen, niedrige Mieten und verbreiteter Leerstand im Umland machen die Gegend attraktiv. Auch historisch richtete sich die Region nach der nächstgelegenen Großstadt Stettin. Durch die Öffnung der Grenzen zwischen Polen und Deutschland gewinnt diese Orientierung seit den 1990ern immer weiter an Bedeutung.

An den Löcknitzer Schulen ist das Verhältnis von polnischen zu deutschen Schülerinnen und Schülern recht ausgewogen. In vergleichbaren Regionen führt der demographische Wandel zu einer Überalterung der Gesellschaft. Dies ist hier anders: Der Zuzug vieler junger Polinnen und Polen ist eine große Chance. Trotzdem gelingt es einer größeren Gruppe an Zugewanderten nicht, ohne Weiteres auf dem neuen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen – zu sprachlichen Problemen kommen auch kulturelle und bürokratische hinzu.
Bürgerschaftliches Engagement soll hier eine Art Brücke bilden: im Tun Kontakte finden, Sprachkenntnisse verbessern und Anknüpfungspunkte für erfolgreiche Integration in den Arbeitsmarkt gestalten. Langfristig soll eine Ehrenamtsbörse entstehen, die allen offen ist – Zugewanderten und denjenigen, die schon lange Zeit in Löcknitz leben.

Das Projekt wirkt an einer lebendigen Grenzregion mit, in der Polen und Deutsche selbstverständlich Seite an Seite leben und arbeiten.

Jannick

Gesellschaft & Kommunikation

Jannick Vetter

040 6378-5943

Unsere Projektpartner:innen

Kontakt Projektpartner:innen

Laura Lenard

Aktuelles

23. Dezember 2021

Gesellschaft

LdE & Kultur: Eröffnung der kooperativen Ausstellung „gemeinsam“

Von experimentellen Foto-Safaris bis zu szenischen Lesungen: Nach vielen Monaten enger Zusammenarbeit zwischen Kulturschaffenden und Schülern gipfelt das Engagement-Projekt in der Ausstellung „gemeinsam“. Geöffnet vom 12. bis 23. Januar 2022 im Pop-Up Pavillon am Alten Markt in Kiel.

Weiterlesen

25. November 2021

Kultur

NORDMETALL-Ensemble Preisträger 2021

Am 3. September 2022 werden Timothy Ridout und Frank Dupree mit dem NORDMETALL-Ensemblepreis 2021 in Waren (Müritz) ausgezeichnet.

Weiterlesen

15. November 2021

Gesellschaft

QplusAlter-Symposium 2021

Auf der Fachtagung im Oktober 2021 trafen sich 120 Teilnehmende, um im Rahmen des Projekts QplusAlter über gute Versorgung und Selbstbestimmtheit im Alter zu sprechen.

Weiterlesen