Musikfest Bremen

Musikfest Bremen Atelier - ein neues Konzept für international ausgerichtete Akademieprojekte

Jedes Jahr gelingt es dem Musikfest Bremen die besten Künstlerinnen und Künstler für sein Programm zu gewinnen und Bremen zu einem Hotspot der Musik mit Strahlkraft in die gesamte Region zu verwandeln

Musikfest Bremen – 33. Musikfest

Seit über 30 Jahren fasziniert das Musikfest Bremen jährlich von August bis September mit seinen hochkarätigen Konzerten an verschiedenen Spielstätten, vor allem in Bremen, aber auch im weiteren Umland. Das Festival startet am 20. August rund um den illuminierten Marktplatz. Alte Musik steht im neuen Programm wie selbstverständlich neben Zeitgenössischem, Orchestrales neben Kammermusik, Oper neben Jazz und Weltmusik. Bis zum 10. September bieten 42 Konzerte Musik von der Renaissance bis zur Gegenwart in Bremen, Bremerhaven und ausgewählten Spielstätten im Nordwesten.

Musikfest Bremen Atelier

Im zweiten Jahr fördern wir die drei „Musikfest Bremen Ateliers“. Diese finden als einwöchige Werkstätten für junge Musikerinnen und Musiker unter der Leitung angesehener internationaler Dozentinnen und Dozenten statt:

Das Atelier „Katharinas Hofmusik IV – Ein europäisches Format“, geleitet von einem Team um Alfredo Bernardini, widmete sich in Jever Kammermusik europäischer Komponisten aus der Zeit Katharinas der Großen – mit Johann Friedrich Fasch im Zentrum, der vor 300 Jahren sein Amt als Hofkapellmeister an Katharinas heimatlichem Hof im Zerbster Schloss antrat.

Hier finden sie Informationen zum Konzert. Ein Video gibt Ihnen einen Einblick.

Der franko-belgische Bass und Dirigent Lionel Meunier leitet mit Mitgliedern seines Ensembles Vox Luminis das Atelier „Wege zu Bach“. Es geht der Frage nach, welche Komponisten für Johann Sebastian Bach auf seinem Weg von Eisenach über Ohrdruf, Arnstadt, Weimar und Köthen bis nach Leipzig prägend waren. Im ersten Jahr liegt hier der Fokus auf Johann Pachelbel und Johann Kuhnau.

Hier finden sie Informationen zum Konzert.

Das Atelier „The Art of Improvisation“ rückt die Beherrschung der handwerklichen wie mentalen Voraussetzungen in den Fokus, die vor allem im Jazz eine elementare Grundlage bilden – aber nicht nur! Der israelisch-französische Pianist Yaron Herman, der diese Kunst vortrefflich beherrscht, möchte daher Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit unterschiedlichen musikalischen Einflüssen zusammenführen und vermitteln, wie man das Spiel der Mitstreitenden „liest“, um sich gemeinsam ganz der Musik hingeben zu können, die aus dem Augenblick entsteht.

Hier finden sie Informationen zum Konzert.

Bei der Entwicklung dieser neuen Formate wird auch die Begeisterung von möglichen Erstbesucherinnen und Erstbesuchern mitgedacht.

Das gesamte Programm finden Sie hier auf der Musikfest Bremen Website.

 

Katja

Kultur

Katja Stark

040 6378-5942

Unsere Projektpartner

Ansprechperson(en) im Projekt

Annabel Brown

Sponsoring

0421 3366-788

Aktuelles

06. Juli 2022

Aktuelles

Tätigkeitsbericht 2021 erschienen

Über 1,2 Mio. Euro gingen im Jahr 2021 an insgesamt 27 Projekte in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur – zusätzlich konnten wir mit einem Sonderbudget in Höhe von 258.000 Euro Herausforderungen der Pandemie begegnen.

Weiterlesen

17. Juni 2022

Kultur

32. Festivalsommer der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gestartet

Vom 18. Juni bis zum 18. September 2022 wird das ganze Bundesland in einen Klangraum verwandelt, der zum Entdecken und genussvollen Verweilen einlädt.

Weiterlesen

13. Juni 2022

Bildung und Wissenschaft

Johann-Christoph-Adelung Schule: Erfolgreich rezertifiziert als MINT-Schule

Das MINT-Schild ist da: NORDMETALL-Stiftung überreicht Qualitätssiegel an Schulleiter Frank Ochel

Weiterlesen