Remix 2020

Die Sammlung neu sehen

Nach der spektakulären Sonderausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“ präsentiert die Kunsthalle Bremen ihre Sammlung grundlegend neu.

Überraschende Funde aus dem Depot begegnen altbekannten Meisterwerken und starten einen kreativen Dialog. So möchte die Kunsthalle Bremen ab dem 06. Juni 2020 an möglichst viele Menschen für Kunst begeistern. Das Haus an der Weser erfindet sich mit zahlreichen Formaten immer wieder neu. Als Stiftung schätzen wir den Erfindungsreichtum der Kunsthalle Bremen, mit dem sie sich in der Stadtgesellschaft verankert und immer wieder auf die Menschen zugeht – auch auf jene, die Museen noch neu für sich entdecken.

Gezielt verbindet die neue Präsentation die internationale Kunstgeschichte mit einer bremischen Perspektive. Dies zeigt sich in programmatischen Räumen zu globalem Handel, Krieg und Konflikt sowie dem Wald – von der romantischen Idylle bis zum erschreckenden Szenario des Klimawandels. Themen wie diese haben die Menschen seit Jahrhunderten bewegt. Die Kunstwerke spiegeln ihre ungebrochene Aktualität.

Einer der Themenräume beschäftigt sich mit Darstellungen des Krieges – ein in der Geschichte ebenso wie heute höchst relevantes Thema. Dieser von uns geförderte Themenraum spielt unter der Überschrift „Battlefield“ auf eines der bekanntesten Computerspiele mit Kriegszenario an. Wandtexte, mobile Texttafeln und ein Audioguide erläutern, wie sich das Thema Krieg durch die Geschichte der Kunst zieht – von Kaiser Konstantin, der 312 im Namen des Christentums an der Milvischen Brücke siegt, bis zum zerstörten Bremen 1945 sowie einer Arbeit über die aktuellen Kriegsgebiete in Syrien. Eine Handreichung speziell für Kinder sowie ein Heft für Familien regen darüber hinaus zur Reflexion und Auseinandersetzung mit dem Thema an.

Sobald Veranstaltungen für ein größeres Publikum wieder möglich sind, wird es eine Podiumsdiskussion geben. Eingeladen sind der Philosoph Prof. Dr. Daniel Tyradellis aus Berlin, der selbst eine viel beachtete Ausstellung zu diesem Thema kuratiert hat, und ein Vertreter der Gamer-Szene. Gemeinsam diskutieren sie über Realismus und Fiktion in Kriegsfotografie und Computerspielen. Wie bestimmen diese Bilder unsere Wahrnehmung und wie reagieren wir auf sie?

Weitere Informationen finden Sie unter www.kunsthalle-bremen.de.

Katja

Kultur

Katja Gondert

040 6378-5942

Unsere Projektpartner

Logo Kunsthalle Bremen

Kontakt Projektpartner

Matthias Timmlau

Sponsoring & Fundraising

0421 32908193

Aktuelles

29. Juli 2020

Kultur

Kulturförderung trotzt der Corona-Krise

Geschäftsführerin Kirsten Wagner macht deutlich, wie sich die kulturfördernde Arbeit der NORDMETALL-Stiftung in kurzer Zeit anspruchsvoll verändert hat.

Weiterlesen

08. Juli 2020

Gesellschaft

„Allianz für gesellschaftlichen Zusammenhalt“

Die beteiligten Stiftungen stimmen sich in ihren Tätigkeiten zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts ab und suchen gezielt den Austausch mit weiteren Akteuren.

Weiterlesen

02. Juli 2020

Gesellschaft

LdE-Projekte als Broschüre

26 Lehrkräfte aus 13 Schulen haben sich fortgebildet, um Schülerinnen und Schüler bei ihren Engagement-Projekten zu begleiten. Erste Ideen wurden umgesetzt und dokumentiert.

Weiterlesen