Veranstaltungen

Zurück zur Übersicht

Ikonen. Was wir Menschen anbeten

Vom 19.10.2019 bis 01.03.2020 in der Kunsthalle Bremen
Kultur

01.03.2020

18:00

Kunsthalle Bremen
Am Wall 207
28195 Bremen

Sonderausstellung mit radikalem Konzept bietet einmalige Inszenierung bedeutender Kunstwerke aus neun Jahrhunderten.

Die Sonderausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“ (19. Oktober 2019 – 1. März 2020) realisiert ein radikales Konzept: Erstmals wird die gesamte Kunsthalle Bremen mit ihren rund 4.500m² Fläche mit einer einzigen Ausstellung bespielt. In jedem der 60 Räume wird jeweils nur ein bedeutendes Werk präsentiert – von der russischen Ikone bis Jeff Koons von der Mona Lisa bis Beyoncé. Die Ausstellung geht anhand von einzigartigen Kunstwerken aus neun Jahrhunderten der Frage nach, wie sich auch heute noch mit dem Begriff der Ikone kultische Verehrung und die Idee des Übersinnlichen verbinden. Wir fördern die Ausstellung und insbesondere den Themenraum „Die Ikonisierung des Ichs“, der eine Brücke schlägt zwischen Exponaten der Ausstellung und der Lebenswirklichkeit der Betrachterinnen und Betrachter.

Zum Projekt

Katja

Kultur

Katja Gondert

040 6378-5942

Ansprechpartner für diese Veranstaltung

Matthias Timmlau

Sponsoring & Fundraising Kunsthalle Bremen

0421 32908193

Aktuelles

02. Dezember 2019

Kultur

Qualifizierungsreihe startet in ihre dritte Runde

Die künftigen „musiktutor*innen sh“ - 40 Jugendliche der Klassenstufen 9 bis 12 aus Schleswig-Holstein - sind zu einem ersten von vier Präsenzwochenenden ins Nordkolleg Rendsburg gekommen.

Weiterlesen

27. November 2019

Kultur

Ein Land voller Musik

Der litauische Akkordeonist Martynas Levickis wird als Preisträger in Residence den Festspielsommer in Mecklenburg-Vorpommern mit 26 Konzerten prägen.

Weiterlesen

26. November 2019

Kultur

Buch zum stARTcamp 2018

Durch die Digitalisierung verschwinden die Grenzen zwischen Sender und Empfänger, zwischen Produzent und Konsument. Das wirft für den angebotsorientiert denkenden Kultursektor viele Fragen auf.

Weiterlesen