LdE & Kultur: Eröffnung der kooperativen Ausstellung „gemeinsam“

Mit gesellschaftlichem Engagement und kultureller Bildung gegen die Krise

Von experimentellen Foto-Safaris bis zu szenischen Lesungen: Nach vielen Monaten enger Zusammenarbeit zwischen Kulturschaffenden und Schülern gipfelt das Engagement-Projekt in der Ausstellung „gemeinsam“. Geöffnet vom 12. bis 23. Januar 2022 im Pop-Up Pavillon am Alten Markt in Kiel.

„Pandemie, Selbstbild, Kommunikation etc.“ – im Lockdown 2020 begannen Schülerinnen und Schüler von vier Schulen in Schleswig-Holstein, schriftliche Arbeiten zu diesem Themenkomplex anzufertigen. Im Rahmen des Engagement-Projekts „Lernen durch Engagement (LdE) & Kultur“ nahmen vier Kulturschaffende diesen Aufschlag an und setzten die Ergebnisse in Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern in künstlerische Arbeiten um.

Von experimentellen Foto-Safaris bis zu szenischen Lesungen: Nach vielen Monaten enger Zusammenarbeit gipfelt das Projekt nun in der Ausstellung „gemeinsam“ im Pop-Up Pavillon am Alten Markt in Kiel. Den Auftakt macht die feierliche Ausstellungseröffnung am 11.01.2022 in der Kunsthalle zu Kiel, zu der die mitwirkenden Schülerinnen und Schüler und Kulturschaffenden, die Projektverantwortlichen sowie geladene Gäste aus Presse, Kultur und Politik erwartet werden. Anschließend ist der Pop-Up Pavillon vom 12. bis 23.01.2022 für die Öffentlichkeit geöffnet und wird durch Jugendliche betreut.

„Ein so großartiges Ergebnis, mit einer Ausstellung und Kulturangeboten für Kiel, die durch die Kooperation von Kunsthalle und Stadtmarketing einen prominenten Platz erhalten, haben wir uns beim ersten Telefonat nicht vorstellen können. Danke an alle Beteiligte für ihren enormen Einsatz,“ freut sich Kirsten Wagner, Geschäftsführerin der NORDMETALL-Stiftung.

Teilnehmende Schulen sind die Klaus-Groth-Schule Kiel, die Gemeinschaftsschule Friedrichsort, die Kurt-Tucholsky-Schule Flensburg sowie die Alexander-Behm-Schule Tarp. Die begleitenden Kulturschaffenden sind die bildende Künstlerin Ute Diez, die Schauspielerin Diana Scheipers, die freischaffende Künstlerin Chili Seitz sowie der Objekt- und Installationskünstler Manuel Zint.

Finanziert wurde das Projekt aus Mitteln des Corona-Sonderbudgets der NORDMETALL-Stiftung und ist in Leitung des Kompetenzzentrums LdE in Schleswig-Holstein sowie des Künstlers Manuel Zint.  Das übergeordnete Ziel des Projekts war es, Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zur Bewältigung der pandemischen Auswirkungen zu gegeben, Lehrkräfte zu entlasten und neue Tätigkeitsfelder für die Kulturschaffenden anzubieten.

Jannick

Gesellschaft & Kommunikation

Jannick Vetter

040 6378-5943

Aktuelles

14. Juli 2022

Bildung und Wissenschaft

Stellenausschreibung: Projektkoordinator (m/w/d) Bildung

Ab sofort suchen wir in Teilzeit (max. 30 Std. / Woche) einen Projektkoordinator (m/w/d) Bildung befristet für voraussichtlich 12 Monate als Elternzeitvertretung.

Weiterlesen

06. Juli 2022

Aktuelles

Tätigkeitsbericht 2021 erschienen

Über 1,2 Mio. Euro gingen im Jahr 2021 an insgesamt 27 Projekte in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur – zusätzlich konnten wir mit einem Sonderbudget in Höhe von 258.000 Euro Herausforderungen der Pandemie begegnen.

Weiterlesen

17. Juni 2022

Kultur

32. Festivalsommer der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern gestartet

Vom 18. Juni bis zum 18. September 2022 wird das ganze Bundesland in einen Klangraum verwandelt, der zum Entdecken und genussvollen Verweilen einlädt.

Weiterlesen