Gesellschaft

Zurück zur Übersicht

Lernen durch Engagement

Für unsere Gesellschaft in Vielfalt

Lernen durch Engagement stärkt mit seinem innovativen und inklusiven Ansatz das zivilgesellschaftliche Engagement von Kindern und Jugendlichen – und damit die Entwicklung ihrer Persönlichkeit.

 

Engagement ist der Kitt, der unsere Gesellschaft zusammenhält. Wer bereits in der Jugend positive Erfahrungen mit persönlichem, uneigennützigem und ehrenamtlichem Engagement gemacht hat, setzt sich auch später häufiger und langfristiger für die Gesellschaft ein – als freiwilliger Helfer im Sportverein, bei der Feuerwehr, beim Rettungsdienst oder in anderen sozialen Einrichtungen. Deshalb fördert die NORDMETALL-Stiftung das Projekt „Lernen durch Engagement“ (LdE).

Dabei handelt es sich um ein schulisches Angebot, das gesellschaftliches Engagement von Schülerinnen und Schülern mit fachlichem Lernen verbindet (auch „Service-Learning“ genannt). Im Unterricht lernen Jugendliche, was Engagement ist und warum ein demokratischer Staat und seine Gesellschaft engagierte Bürger brauchen. Die Schülerinnen und Schüler identifizieren soziale, ökologische, kulturelle oder politische Bedarfe vor Ort und entscheiden sich eigenständig für ein praktisches Engagement, das sie in insgesamt mindestens 20 Stunden durchführen. Ihre Erfahrungen werden im Unterricht reflektiert und die Lernerfahrungen schriftlich festgehalten. Nach Abschluss erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat. Durch seinen verpflichtenden Charakter erreicht „Lernen durch Engagement“ auch engagementferne Jugendliche.

Auf diese Weise sind unter anderem bereits ein gesundes Frühstücksangebot für Grundschüler, ein preisgekrönter Handyführerschein für Senioren und eine Betreuungsgruppe für Menschen mit Demenz entstanden.

Bis Mitte 2020 stellt die NORDMETALL-Stiftung insgesamt 180.000 Euro für das Projekt zur Verfügung.

Am 14. Juni 2018 hat das Kompetenzzentrum Schleswig-Holstein eine landesweite Jahrestagung zu „Lernen durch Engagement“ ausgerichtet. Eine Fotodokumentation zu der Veranstaltung finden Sie unter dem Reiter „Downloads“ auf dieser Seite.

„Lernen durch Engagement in Schleswig-Holstein – für unsere Gesellschaft in Vielfalt“ ist ein Projekt des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und der NORDMETALL-Stiftung. Das Projekt wird umgesetzt vom Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH) und der Kurt-Tucholsky-Schule Flensburg als LdE-Kompetenzzentrum, in Kooperation mit der Stiftung und dem Netzwerk Lernen durch Engagement.

Annalena

Gesellschaft

Annalena Löw

040 6378-5943

Unsere Projektpartner

Kontakt Projektpartner

Marion Schlüter

Projektleiterin

0461 851350

Aktuelles

22. Juli 2019

Kultur

Busch Trio ausgezeichnet

Der mit 10.000 Euro dotierte NORDMETALL-Ensemblepreis wurde in Waren (Müritz) übergeben.

Weiterlesen

01. Juli 2019

Gesellschaft

LdE-Projekte als Broschüre

Innerhalb von zehn Modulen lernten Lehrkräfte von 14 Schulen, worauf es bei dem unterrichtsbezogenen Projekt für mehr bürgerschaftliches Engagement ankommt.

Weiterlesen

28. Juni 2019

Kultur

Festspielpreisträger 2018 werden ausgezeichnet

Der Pianist Seong-Jin Cho, das Klaviertrio Busch Trio und die Geigerin Noa Wildschut nehmen in diesem Sommer den Publikumspreis des C. F. Holtmann-Stipendiums, den NORDMETALL-Ensemblepreis und den WEMAG-Solistenpreis im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern entgegen.

Zum Projekt