Für gutes Miteinander im Netz

Die NORDMETALL-Stiftung unterstützt „Digitale Helden“

Ende 2018 startete das Projekt in Hamburg. Jetzt werden Schulpartner gesucht. Weitere Standorte im Norden sollen folgen.

In den Schuljahren 2018/2019 und 2019/2020 unterstützt die NORDMETALL-Stiftung das gemeinnützige Mentoring-Programm „Digitale Helden“. Ziel ist es, den in Frankfurt am Main entwickelten Peer-Education-Ansatz in Norddeutschland zu etablieren. Jugendliche lassen sich zu Mentorinnen und Mentoren, den „Digitalen Helden“, ausbilden. Anschließend stehen sie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern bei Themen wie Cybermobbing, Sexting, persönliche Daten und Urheberrecht ehrenamtlich zur Seite.

Es werden unter anderem Online-Kurse für die angehenden Mentorinnen und Mentoren finanziert und Klassenbesuche, Elternabende und Pausenhofaktionen realisiert. Zentraler Bestandteil des Programms ist auch die Ausbildung der Lehrkräfte zu Unterstützern und Supervisoren der Digitalen Helden, um Schulentwicklungsprozesse nachhaltig zu gestalten.

Langfristiges Ziel ist es, dass Schulen das Programm fest in ihrem Stundenplan verankern.

Zum Projekt
© Digitale Helden

In regelmäßigen Team-Sitzungen tauschen sich die Digitalen Helden über ihre Erfahrungen aus.

Aktuelles

24. Mai 2019

Aktuelles

NORDMETALL-Stiftung feiert ihren 15. Geburtstag

Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien, IfW-Präsident Prof. Gabriel Felbermayr und Wirtschaftsexperte Prof. Dr. Straubhaar sprachen über wichtige Weichenstellungen für Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft.

Weiterlesen

14. Mai 2019

Bildung und Wissenschaft

MINTforum Schleswig-Holstein gegründet

Ministerin Karin Prien und drei Stiftungen setzen sich für verbesserte Angebote in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik im nördlichsten Bundesland ein.

Weiterlesen

13. Mai 2019

Bildung und Wissenschaft

„Wi vom Dörp“ fährt auf den dritten Platz

Schule am Auetal stellt bei Formel 1 in der Schule den Deutschen Junioren-Meister und den Ü14-Bronzemedaillen-Gewinner.

Weiterlesen