Kunsthalle Bremen veröffentlicht „Ikonen“-Bilanz

Mehr als 100.000 Menschen besuchen die Sonderausstellung

Erfolgreichste Schau seit der ebenfalls von der NORDMETALL-Stiftung geförderten Picasso-Ausstellung vor sechs Jahren.

Mehr als 100.000 Menschen haben die von der NORDMETALL-Stiftung geförderte Ausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“ besucht. Das gab die Kunsthalle Bremen heute bekannt. Damit ist „Ikonen“ die erfolgreichste Ausstellung in der Kunsthalle Bremen seit der Schau „Sylvette, Sylvette, Sylvette. Picasso und das Modell“, die die NORDMETALL-Stiftung vor sechs Jahren ebenfalls mit ermöglicht hat.

Vor allem jüngeres Publikum zeigte sich von dem zum Teil interaktiven Ausstellungskonzept „Ikonen“ begeistert. Die Besucherinnen und Besucher nannten mehr als 4.000 Ikonen, die sie persönlich begeistern. Ein Podiumsgespräch, das der Frage nachging „Influencer. Was können und machen die eigentlich?“ war ausverkauft. Auf dem YouTube-Kanal der Kunsthalle Bremen kann das aufgezeichnete Gespräch nachgeschaut werden.

Die durchschnittliche Verweildauer aller Besuchergruppen lag über der vorheriger Ausstellungen. Im Rahmen einer „Rumhängen im Museum-Challenge“ verbrachte eine Person sogar acht Stunden im Museum.

Zum Projekt
© Bettina Conradi

Besuchermagnet in Bremen: die 43 Millionen Euro schwere Plastik „Balloon Dog“ des Künstlers Jeff Koons.

Aktuelles

08. April 2020

Gesellschaft

Corona-Hilfetelefon für Senioren gestartet

Die NORDMETALL-Stiftung, die BürgerStiftung Hamburg und die Körber-Stiftung stellen zur Verbreitung der Aktion ihre Netzwerke zur Verfügung.

Weiterlesen

02. April 2020

Kultur

Gezeitenkonzerte im Wohnzimmer

Matthias Kirschnereit und das Team der Gezeitenkonzerte liefern mit der Aktion #Gezeiten_im_Wohnzimmer klassische Musik frei Haus.

Weiterlesen

26. März 2020

Gesellschaft

JUUUPORT-Scouts rücken online zusammen

Scouts des „Netz des Nordens“ zeigen, wie es ihrer Initiative gelingt, trotz Kontaktverbot zusammenzustehen.

Weiterlesen