Kunsthalle Bremen veröffentlicht „Ikonen“-Bilanz

Mehr als 100.000 Menschen besuchen die Sonderausstellung

Erfolgreichste Schau seit der ebenfalls von der NORDMETALL-Stiftung geförderten Picasso-Ausstellung vor sechs Jahren.

Mehr als 100.000 Menschen haben die von der NORDMETALL-Stiftung geförderte Ausstellung „Ikonen. Was wir Menschen anbeten“ besucht. Das gab die Kunsthalle Bremen heute bekannt. Damit ist „Ikonen“ die erfolgreichste Ausstellung in der Kunsthalle Bremen seit der Schau „Sylvette, Sylvette, Sylvette. Picasso und das Modell“, die die NORDMETALL-Stiftung vor sechs Jahren ebenfalls mit ermöglicht hat.

Vor allem jüngeres Publikum zeigte sich von dem zum Teil interaktiven Ausstellungskonzept „Ikonen“ begeistert. Die Besucherinnen und Besucher nannten mehr als 4.000 Ikonen, die sie persönlich begeistern. Ein Podiumsgespräch, das der Frage nachging „Influencer. Was können und machen die eigentlich?“ war ausverkauft. Auf dem YouTube-Kanal der Kunsthalle Bremen kann das aufgezeichnete Gespräch nachgeschaut werden.

Die durchschnittliche Verweildauer aller Besuchergruppen lag über der vorheriger Ausstellungen. Im Rahmen einer „Rumhängen im Museum-Challenge“ verbrachte eine Person sogar acht Stunden im Museum.

Zum Projekt
© Bettina Conradi

Besuchermagnet in Bremen: die 43 Millionen Euro schwere Plastik „Balloon Dog“ des Künstlers Jeff Koons.

Aktuelles

02. Juli 2020

Gesellschaft

LdE-Projekte als Broschüre

26 Lehrkräfte aus 13 Schulen haben sich fortgebildet, um Schülerinnen und Schüler bei ihren Engagement-Projekten zu begleiten. Erste Ideen wurden umgesetzt und dokumentiert.

Weiterlesen

29. Juni 2020

Kultur

Programm von „30-mal anders“ steht

Ziel dieses Alternativprogramms ist es, den Menschen im Land trotz Corona die Möglichkeit zu geben, klassische Musik und Kultur in der ganzen Bandbreite eines Festspielsommers zu genießen.

Weiterlesen

25. Juni 2020

Gesellschaft

„Lernen durch Engagement“ wird in jeder Schule möglich

Bis 2026 soll jede Schule in Schleswig-Holstein die Lehr- und Lernform anbieten können. Bereits jetzt machen 50 Gemeinschaftsschulen und Gymnasien im hohen Norden mit.

Weiterlesen