VRHAM! VIRTUAL steht

Ulrich Schrauth stellt Highlights des komplett digitalen Festivalprogramms vor

Die virtuelle Ausstellung im „Museum of Other Realities“ ist vom 04. Juni bis zum 04. August 2020 für Besuchende geöffnet.

VRHAM! VIRTUAL ist ein Experiment. „Wir tun etwas, das vor uns noch niemand anderes getan hat“, sagte Ulrich Schrauth, künstlerischer Leiter des VRHAM! Festivals, anlässlich der heutigen Programmvorstellung. VRHAM! VIRTUAL ist das erste Kunst-Festival, das sein komplettes Programm in eine nahezu reale Erlebniswelt mit virtuellen Features überführen wird.

Der Kern von VRHAM! bleibt dabei bestehen: weltweit herausragende künstlerische VR-Arbeiten zu zeigen und deren Macher vorzustellen. Zusätzlich zur virtuellen Ausstellung sind digitale Panels, Keynotes, Partys und ein Live-Programm geplant. Der Zugang zur digitalen Festivalausgabe VRHAM! VIRTUAL erfolgt über das „Museum of Other Realities“. Zusätzlich kann ein Großteil der Kunstwerke über die MagentaVR App erlebt werden. Das Liveprogramm mit Panels, Workshops und Liveacts inklusive Eröffnung und Abschluss sowie gestreamte Museumsrundgänge, Videomaterial und Interviews mit den Künstlerinnen und Künstlern werden vom 04. bis 07. Juni 2020 auf dem VRHAM!-YouTube-Channel übertragen.

18 internationale Arbeiten aus zwölf Ländern sind im künstlerischen Programm zu sehen. Für die diesjährige Festival-Ausgabe hatten Künstlerinnen und Künstler aus 36 Ländern insgesamt 274 Arbeiten eingereicht. Zum Auftakt am 04. Juni 2020 um 19 Uhr mit Reden, Talks und Livemusik wird der mit 5.000 Euro dotierte VRHAMMY Award an die beste internationale VR-Produktion des diesjährigen Ausstellungsprogramms verliehen. Den Festivalabschluss bildet am 07. Juni 2020 ein virtuelles Live-Konzert in Kooperation mit dem Schleswig-Holstein Musikfestival.

Zum Projekt
© Catrin-Anja Eichinger

Virtual-Reality-Kunst ist ein immersives, ganzheitliches Erlebnis.

Aktuelles

08. Juli 2020

Gesellschaft

„Allianz für gesellschaftlichen Zusammenhalt“

Die beteiligten Stiftungen stimmen sich in ihren Tätigkeiten zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts ab und suchen gezielt den Austausch mit weiteren Akteuren.

Weiterlesen

02. Juli 2020

Gesellschaft

LdE-Projekte als Broschüre

26 Lehrkräfte aus 13 Schulen haben sich fortgebildet, um Schülerinnen und Schüler bei ihren Engagement-Projekten zu begleiten. Erste Ideen wurden umgesetzt und dokumentiert.

Weiterlesen

29. Juni 2020

Kultur

Programm von „30-mal anders“ steht

Ziel dieses Alternativprogramms ist es, den Menschen im Land trotz Corona die Möglichkeit zu geben, klassische Musik und Kultur in der ganzen Bandbreite eines Festspielsommers zu genießen.

Weiterlesen