Das relevante Museum

Symposium zu Strategien des Audience Development

Wie können Museen das Publikum des 21. Jahrhundert für sich einnehmen? Diese Frage diskutierten Hamburger Museumsmanager anhand von Good-Practice-Bespielen aus Großbritannien.

Museen sind Orte der Begegnung, in denen drängende Fragen unserer Zeit behandelt werden. Konkrete Strategien, die besonders gut geeignet sind, um Museen noch weiter für ein immer diverser werdendes Publikum zu öffnen, präsentierten hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Großbritannien. Das Symposium „Das Relevante Museum – Strategien des Audience Development“ fand am 11. und 12. April 2019 in der Halle 424 im Hamburger Oberhafenquartier statt. Ziel war es, durch die internationalen Impulse den Ideenaustausch unter den Vertreterinnen und Vertreter der Hamburger Museumsstiftungen zu beflügeln und langfristig die Bedeutung der hiesigen Museen für den einzelnen Besucher zu stärken.

Im Rahmen der Innovationsoffensive Hamburger Museen der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg möchten wir mit dem von uns ausgerichteten Symposium zu einer noch intensiveren Besucherorientierung in Museen beitragen. Gemeinsam mit der Kulturbehörde ist es uns gelungen, Julie Aldridge, Graham Black, Tony Butler, John-Paul Sumner und Rachel Wang für das Symposium zu gewinnen. Diese namhaften Experten der britischen Museumslandschaft veranschaulichten, wie großangelegte Programme zu Social Inclusion und Diversity in den vergangenen Jahrzehnten dazu geführt haben, dass sich Museen in Großbritannien zu lebendigen Orten der Begegnung verschiedener „Communities“ entwickelt haben.

Passgenau dazu präsentierte Sarah Metzler vom Deutschen Museumsbund den im Frühjahr 2019 publizierten Leitfaden zur Besucherforschung, der mit Arbeitshilfen und Literaturangaben auf dem Weg zur genaueren Kenntnis des eigenen Publikums unterstützt.

In den Sommermonaten sammeln wir auf Twitter unter dem Hashtag #RelevantMuseum Ihre Beispiele guter Besucherorientierung in Museen. Machen Sie mit!

Seit 15 Jahren stehen wir norddeutschen Museen als zuverlässiger Partner zur Seite. Wir unterstützen sie dabei, gesellschaftlich relevante Orte der Reflexion und Debatte zu sein und zu bleiben.

Übrigens: Ein weiteres Symposium ist für 2020 in Planung.

Katja

Kultur

Katja Gondert

040 6378-5942

Unsere Projektpartner

Kontakt Projektpartner

Dr. Thomas Overdick

Referent Museen

040 428 24-229

Aktuelles

08. Oktober 2019

Kultur

ensemble reflektor wird ausgezeichnet

Das Kammerorchester begeisterte das Publikum der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern mit seinen Auftritten beim DETECT CLASSIC FESTIVAL Ende Juli 2019 in Neu­brandenburg.

Weiterlesen

02. Oktober 2019

Kultur

Erfolgreiches Konzept, neuartig dokumentiert

Starkes Besucherinteresse und hohe Resonanz aus internationalen Fachkreisen lässt Kunsthalle nicht nur beim Ausstellungskonzept, sondern auch bei der Publikation neue Wege beschreiten.

Weiterlesen

01. Oktober 2019

Aktuelles

Heute ist „Tag der Stiftungen“

Im Jahr ihres 15. Geburtstages führt die NORDMETALL-Stiftung gemeinsam mit ihren Partnern einige besondere Aktionen durch.

Weiterlesen