Gesellschaft

Zurück zur Übersicht

QplusAlter

Individuelles Unterstützungsnetzwerk

Lotsinnen und Lotsen helfen älteren, pflegebedürftigen Menschen, ein möglichst selbstbestimmtes und sozial integriertes Leben zu führen.

Gesellschaftliche Inklusion und zivilgesellschaftliche Kultur der Unterstützung – dafür steht QplusAlter. Das Projekt der Evangelischen Stiftung Alsterdorf startete Anfang 2019. Wir unterstützen es von Beginn an.

QplusAlter richtet sich an ältere, pflegebedürftig werdende Menschen im Hamburger Bezirk Nord und seit 2023 auch im Bezirk Altona. Ziel des Projekts ist es, den im Alter oftmals einsetzenden sozialen Rückzugsprozess zu stoppen und durch ein Unterstützungsnetzwerk aus der Nachbarschaft, dem Freundes – und Familienkreis sowie Beratungsstellen zu ersetzen. Die Teilnehmenden entwickeln ein individuelles Unterstützungssetting, das ihren persönlichen Vorstellungen von einem gelingenden Alltag entspricht. QplusAlter stärkt so die Selbstwirksamkeit der Menschen und ihr Gefühl gebraucht zu werden, trotz zunehmender Einschränkungen.

QplusAlter übernimmt die Grundidee des Sozialraumprojekts Q8: Lotsinnen und Lotsen unterstützen die Menschen dabei, selbstständiger zu leben und ihren Alltag, mithilfe ihres individuellen Unterstützungsnetzwerkes, unabhängig zu gestalten. Dabei werden die Möglichkeiten der Teilnehmenden selbst sowie technische Hilfen und Ressourcen des sozialen Umfelds mit einbezogen. Das stärkt Nachbarschaftsstrukturen und fördert bürgerschaftliches Engagement.

Am Ende der ersten Phase des Modellprojekts (2019-2021) zeigt die Begleitforschung drei positive Effekte: die älteren Menschen haben mehr Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe, die vorhandenen Ressourcen können passgenauer – auch jenseits leistungsrechtlicher Maßnahmen – genutzt werden. Außerdem wirken auch die sozialstaatlichen Leistungen gezielter, aufgrund der passgenau gemeinsam mit den Menschen entwickelten Settings. 2022 startete die zweite Phase von „QplusAlter“, in der bis Ende 2024 sondiert wird, wie insbesondere Menschen mit erschwertem Zugang zum Hilfesystem erreicht werden können und wie der Ansatz verstetigt werden kann.

Unser Ziel ist es, neue Unterstützungsformen für Ältere zu erproben. Mit QplusAlter verbessern wir die Teilhabemöglichkeiten älterer Menschen und stärken so den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Jannick

Gesellschaft & Kommunikation

Jannick Leunert

040 6378-5943

Unsere Projektpartner

Ansprechperson(en) im Projekt

Karen Haubenreisser

Leitung Q8 Sozialraumorientierung

040 507739-92

Aktuelles

21. Mai 2024

Bildung und Wissenschaft

#I_make_AI

Ab dem 27. Mai startet die Hashtag-Initiative #I_make_AI, um Schülerinnen und Schülern praxisnahe Einblicke hinter die Kulissen der Arbeit mit Künstlicher Intelligenz zu geben.

Weiterlesen

16. Mai 2024

Kultur

NORDMETALL-Stiftung meets ICOM

Auf dem 18. Internationalen Bodensee-Symposium von ICOM Deutschland, Österreich und Schweiz stellt die Stiftung die Museum Development Goals vor – eine Systematik zur Messung der gesellschaftlichen Wirkung von Museen.

Weiterlesen

07. Februar 2024

Aktuelles

20 Jahre NORDMETALL-Stiftung

Seit 20 Jahren angetrieben, um den gesellschaftlichen Wandel positiv beeinflussen. In den Bereichen Bildung und Wissenschaft sowie Gesellschaft und Kultur, frei nach dem taktgebenden Dreiklang: Talente fördern, Zusammenhalt stärken, den Norden bereichern

Weiterlesen